Magic Lantern die 2te

Es wurde mal wieder Zeit sich mit der Zusatzsoftware „Magic Lantern“ für Canon DSLR zu beschäftigen.
Ich hatte ja schon an meiner 5D Mark III mit dieser Software gespielt und war von den Möglichkeiten schon sehr angetan. Leider konnte ich diese Zusatzsoftware nicht generell auf der 5D Mark III belassen, da für mich das Fotografieren im Vordergrund steht. Die wenigen Zusatzfunktionen für Fotografen sind nicht so überzeugend und vielseitig wie der Videomodus in dieser Software. Ganz besonders störte mich, dass nun keine Eye Fi – Karte mehr funktionierte. Also hatte ich gedacht, Karte raus (damit auch die Software) und gut. Leider ist dies dann doch nicht so einfach gewesen, der „Bootflag“ war immer noch im Speicher vorhanden und ließ somit weiterhin keine Eye Fi – Karte zu.

Dieser Zustand war für mich nicht akzeptabel, benötige ich doch regelmäßig mein iPad mit der Eye Fi Verbindung zur Sofortansicht bei meinen Shootings.

Nun aber zum eigentlichen Artikel „Magic Lantern die 2te“.
Durch oben beschriebene Maßnahme, konnte ich also nicht so Filmen, wie ich das gerne gemacht hätte. Also musste eine andere Lösung gefunden werden. In meinem Fall hat sich die EOS 550D zu einem günstigen Preis, als Möglichkeit erwiesen. Mit seinem dann doch deutlich aufgebohrtem HD- Videomodus (1920 x 1080) schaut mit der Zusatzsoftware das alles schon recht gut aus. Was besonders gelungen erscheint, ist die Tatsache, dass nun Videos die länger als 29:59 min sind einfach neu gestartet werden und in der Zusammenfassung kein Abbruch zu erkennen ist.

Somit wird die 4GB Grenze durchbrochen und bei 32 GB SD Karten passen somit 98 min / 1Std.38min drauf. Was ansonsten noch alles feines geht, wird sich sicher zeigen ….

Ich bin gespannt und werde die Tage schon mal mit dem einen oder anderen Equipmentvideo beginnen.Film_Magic_02

Film_Magic_03

Film_Magic_04

Olympus M.Zuiko Digital ED 12-40 mm f2.8

Ich habe sehr  lange mit mir gerungen, ob ich mir dieses doch recht teure Objektiv für das Micro four third Bajonett zulegen soll. Ich kann abkürzend sagen, ja es ist die richtige Entscheidung gewesen. Dieses Objektiv wärtet meine OMD E-M10 deutlich auf und bringt mich ergebnismäßig sehr nah an meine Vollformatkamera heran. Natürlich muss man wissen, was man mit dieser Kombi letztendlich machen will und kann. Im Landschaftsbereich gibt es sicher keine Defizite. Das Problem entsteht mit der Offenblende und dem Cropfaktor, der aus einen f2.8 ja schon irgendwie ein f5.6 macht. Dennoch, auch wenn das Bokeh nicht ganz so weich ist, kann man sehr gut damit leben. Das Objektiv ist sehr gut verarbeitet und läßt keine Wünsche offen. Weiterhin ist das Objektiv vor Staub, Frost und Spritzwasser geschützt. Der leise Autofokus ist blitzschnell und trifft genau. Rundum ist dieses Pro Objektiv sein Geld wert und sollte jeder der das Micro four third System hat, mal ausprobiert haben.12-24_02

12-24_03

12-24_04

Erfolgreiche Shooting Tour durch Leipzig

Wir haben unsere Shooting Tour durch Leipzig am Wochenende 25./26.07.2015 durchgeführt. Vorweggenommen kann gesagt werden, dass es ein riesiger Erfolg war. Aber kommen wir zu den Einzelheiten der Reise. Die Anreise und das von uns gebuchte Hotel für die Übernachtung, alles prima. Als erste Location haben wir uns den Leipziger Hauptbahnhof ausgesucht, ein toller, superrenovierter Sackbahnhof. Bei einem vor Durchgang, haben wir schnell die Stellen gefunden, an denen später die Fotos entstehen sollten. Auch die Tatsache, dass in einem nicht befahrenden Bereich, eine alte Dampflok, sowie einige Triebwagen standen, passte hervorragend in unsere Planungen. Auch das Außengelände am Bahnhof hätte sich gut geeignet, konnte aber aufgrund des doch heftigen Windes leider nicht genutzt werden. Ja das war das eigentliche Problem an diesem Wochenende, der heftige, schon fast orkanartige Wind. Zum Glück waren wir also zum ersten Termin sozusagen überdacht. Zu unserem zweiten Shooting Treff ging es dann in die Altstadt von Leipzig. Die alte Handelsbörse und dessen Umgebung waren idealer Treffpunkt um in der City zu shooten. Leider aber durch den Wind nicht so zu benutzen wie erwartet. Also haben wir verschiedene Bereiche ausprobiert und uns dann sozusagen aufgeteilt. In einigen Gassen hatten wir dann das Glück, das der Wind nicht so sehr gestört hat. Alles in allem hatten wir das Glück, keinen Regen zu haben und waren daher froh doch nichts absagen zu müssen. Am Abend dann war Location Nummer 3. dran, ein Parkhausoberdeck. Nun der schon mehrfach erwähnte Wind hatte natürlich nicht nachgelassen und hat die Modelle und uns beinahe vom Dach geweht. Nach kurzer Zeit auf den Oberdeck sind wir dann eine Etage weiter nach unten gegangen. Auch hier hatten wir noch reichlich Wind, mussten aber irgendwie damit klarkommen. Dass auch hier zum Schluss einige recht gute Ergebnisse herausgekommen sind, ist schon erstaunlich. NIcht mit allen Modellen konnte dann entsprechend viel geshootet werden, sodass unter anderem auch Carolin zu kurz gekommen ist. Daher eine kurze Auswahl von ihr in diesem Post.Carolin_01

Shooting Tor Leipzig Making-of

Es ist mal wieder so weit, um einige Making of Bilder zu zeigen. Vielen Dank am Olaf, der diese Bilder so nebenbei geschossen hat. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich Fotograf ins Zeug legt …. viel Spaß bei schauen.Making-of-Leipzig_02

Making-of-Leipzig_03

Making-of-Leipzig_04

Making-of-Leipzig_05

Making-of-Leipzig_06

Making-of-Leipzig_07

Es ist angerichtet, Leipzig wir kommen …

Es geht wieder auf Tour und in diesem Zusammenhang habe ich mal das kleine Gepäck zusammengestellt. Ob alles davon auch wirklich benötigt wird, entscheidet sich sicher erst wieder vor Ort. Aber der Spruch „haben ist besser als brauchen“ kommt ja nicht von ungefähr. Wie immer auch sei, wir sind gut vorbereitet und hoffen, dass das Wetter gut mitspielt. Wer auf Facebook verbunden sein möchte, muss immer mal dort bei Andidesign vorbeischauen. Werde versuchen zwischendurch von vor Ort zu berichten.Leipzig-Tour_2

Leipzig-Tour_3

 

Shooting Tour Leipzig

Es ist wieder, soweit wir/ich gehen auf Tour. Schon im vergangenen Jahr war der Road Trip an die Ostsee auf die Insel Rügen ein fotografisches Highlight. In diesem Jahr nun geht es über das Wochenende 25./26.07.2015 nach Leipzig. Als Unterstützung habe ich in diesem Jahr noch zwei Fotografen mit an Bord. Zum einen den Torsten von „T.S.-Photography“ und den Olaf von“ Derost“.Zusammen wollen wir an diesem Wochenende so viele Shooting wie möglich durchführen. Dass dies zeitlich und auch logistisch etwas aufwendig ist, ist sicher jedem klar. Dennoch haben wir diesen ambitionierten Durchlauf mit entsprechenden Terminen belegt und die Resonanz ist doch erstaunlich gut. Ganz besonders freue ich mich auf den Shootingauftakt am Leipziger Hauptbahnhof. Ich habe da so viele Ideen im Kopf, sodass die eingeplante Zeit vor Ort sicher superschnell vorbei ist. Das eigentliche Highlight wird dann am Samstag unser Nachtshooting sein. Noch haben wir in den Vorbereitungen, nicht die 100%tige Location dafür gefunden, aber haben ganz klare Vorstellungen. Wie immer ist eine solche Reise mit einer Equipment-Zusammenstellung verbunden. Was nehme ich mit, was wird nicht benötig, eine immer wieder kehrende Problematik. Fakt ist, wir werden viel unterwegs sein und damit nicht immer aus dem Auto leben können. Also muss eingepackt werden, was unbedingt mit muss. Wir drei sind zum Glück alle auf Vollformatkameras der Marke Canon unterwegs, was die Auswahl der Objektive vereinfacht. Nicht jeder muss zwangsweise das gleiche Objektiv dabei haben. Auch die Frage zum Blitzen oder zum Available Light stehen im Raum. Großer oder doch eher kleiner Reflektor oder doch einen Swotter? Aber ich denke wir werden schon das richtige, notwendige Equipment zusammenstellen.

Schnelle Hilfe für den iMac 27 Zoll

Gestern erreichte mich die Info, das es beim iMac 27Zoll- Display der Baureihe zwischen 2012 und 2013 zu Ausfällen der 3TB Festplatte kommen kann. Apple bietet daher allen Kunden die betroffen sind an, den Austausch der Festplatte kostenfrei durchführen.

Diese Botschaft lässt immer etwas aufhorchen, wenn auch bisher kein Fehler auftrat, sollte man diese Ankündigung doch ernst nehmen. Es sollen zwar nur wenige iMacs betroffen sein, aber die Ankündigung macht einen unsicher. Auf der Support Webseite habe ich dann mal nachgesehen, wo in Hannover dieser Service durchgeführt wird. Nach einem kurzen Anruf wurde mir mitgeteilt, dass der Eingriff ca. 2-3 Tage dauern würde. Allerdings und das ist eine positive Nachricht, incl. Datensicherung und Rückspielung. Somit wäre nach einem Eingriff wieder alles wie vorher, ohne große Neuinstallation. Naja dann muss es wohl sein ….iMac_2

Top 200 des Fotowettbewerb (Portrait)

Schon länger schaut man bei Fotowettbewerben zu und denkt drüber nach, ggf. mitzumachen. Diesmal nun habe ich ein Bild eingereicht, was es leider nicht in Top 10 geschafft hat. Aber und darüber bin ich sehr froh ist es in die Top 200 gewählt worden, was mich sehr freut. Evtl. sollte ich doch häufiger mal, bei solch Events ein Bild einreichen.Anna_14

Gabor Richter auf Deutschlandtour in Hannover

Ich hatte ja schon im Blog erwähnt, dass Gabor Richter auf seiner Deutschlandtour auch in Hannover einen Stopp einlegt. Als Austragungsort wurde der „Waterloo Biergarten“ ausgesucht. Leider hat das Wetter an diesem Tage nicht mitgespielt, sodass wir eine andere Location aufgesucht haben. Dass dies eine gute Idee war, stand schon sehr früh fest, da der Biergarten leider nicht geöffnet hatte. Also sind wir ca. 700 Meter weiter in die „Ständige Vertretung Hannover“ eine Kultkneipe fast um die Ecke gezogen. Dort haben wir dann auch genügend Platz gefunden, um uns ein wenig zu unterhalten und dabei Gabor etwas mehr kennenzulernen. Ich fand dieses Treffen sehr entspannend und habe mich gefreut, den Gabor mal persönlich kennengelernt zu haben. Einige Making Of Bilder anbei …Gabor_Richter_02

Gabor_Richter_03

Gabor_Richter_04

Gabor_Richter_05

Gabor_Richter_06

Gabor_Richter_07

Gabor_Richter_08

Gabor_Richter_09

Gabor_Richter_10

Fotobuch von Blurb

Zum ersten Mal habe ich ein Fotobuch aus Lightroom heraus mit der Firma Blurb hergestellt. Leider ist es die einzige Firma, die aus dem Workflow heraus angeboten wird. Das Buch selber ist schnell erstellt und die Bedienung entsprechend einfach zu bedienen. Bei der Wahl des Materials kann man zwischen verschiedenen Formaten und Papiersorten wählen. Taufe_5Der Druck und das Papier machen einen guten und wertigen Eindruck. Die Preise sind gegenüber Mitbewerbern doch recht hoch. Die Lieferzeit wurde mit drei Wochen für meinen Geschmack, sehr hoch angesetzt. Letztendlich war das Buch aber dann schon nach einer Woche geliefert. Aber schaut selber, ich habe einige Ergebnisse zusammengestellt.Taufe_2

Taufe_3

Taufe_4