DaVinci Resolve 17

Ich beschäftige mich nun schon eine Weile auch mit dem Thema Video und deren Ver- und Bearbeitung. Schon vor einigen Jahren habe ich meine Unterwasservideos mit der GoPro in kleine Filme zusammengeschnitten. Dazu habe ich das Bordwerkzeug vom Mac genutzt, iMovie. Doch irgendwann kommt man an den Punkt, dass etwas mehr an Möglichkeiten geben darf, also sollte ein etwas fähigeres Programm her, was mit Final Cut Pro auch passend zum Mac zu finden ist. Die 299,99€ muss man sich diesen Spaß aber erst einmal kosten lassen, schon nicht so wenig. Dennoch es sollte/musste sein, also wurde dieses Programm gekauft und mit entsprechenden Tutorials die ersten Schritte gemacht. Das alles lief/läuft auch gut, bis dann immer wieder die Rede von DavinciResolve in der Szene benutz wurde. Nach dem ersten Blick in diese Software musste ich feststellen, dass alles in Englisch ist. Leider nicht meine bevorzugte Sprache ….. Da das Programm aber kostenlos ist, zumindest in der Basisversion, die mir im Moment auch ausreicht, habe ich das Programm installiert und ausprobiert. Und ja, es ist anders aufgebaut und dennoch gibt es Parallelen im Programm. Die meisten Shortcuts sind auch gleich, wäre auch bei Premiere Pro so, sodass der Umstieg wieder mit reichlich Tutorials gut gelang. Damit diese Shortcuts besser in Erinnerung bleiben, habe ich mir diese Tastaturauflage von „Editors Keys“ besorgt. Nun heißt es also weiter über und somit weiter in Thema zu kommen. Aber kommen wir ohne Werbung zu machen, mal zu den Vorzügen von in meinem Fall DavinciResolve 17, aus dem Hause Blackmagicdesign. Diese Software vereint Schnitt, Colorgranding, visuelle Effekte, Motion Graphics und Audiopostproduktion in einer Anwendung. Das Colorgranding von Davinci ist das eigentliche Herzstück und lässt mich gegenwärtig noch sehr alt aussehen. Die vielen Möglichkeiten sind im Moment noch zu umfangreich, diese in Summe zu verstehen. Zum Glück komme ich ja aus der Fotografie, sodass Grundbegriffe der Belichtung schon mal vorhanden sind. Auch der Fusion Bereich ist für mich im Moment noch nicht bedienbar, einfach zu umfangreich und auch zu unübersichtlich. Aber die Möglichkeiten, die sich hieraus ergeben, sind enorm. Was solls, ich bleibe am Ball …..

# Und es ist doch passiert. Bevor dieser Blog veröffentlicht wurde, habe ich nun einige Videos mit DaVinci Resolve 17 geschnitten. Das Programm ist echt gut und macht vor allem richtig Spaß. Und genau aus diesem Grund habe ich doch die Vollversion gekauft … zu einem Sonderpreis von 209€.

Kommentare sind geschlossen.