Desview R5 Kamera Monitor

Lange habe ich überlegt, ob ich einen externen Monitor benötige. Den sicher kann alles auch auf dem Kameramonitor betrachtet werden. Zudem habe ich ja an meinem Weebill-S ja auch die Funkverbindung zum Handy, welches als externer Monitor auch verfügbar ist. Dennoch geisterte diese Idee lange in meinem Kopf und somit wurden Wege ermittelt, dass gute Stück einmal mehr preiswert in China zu besorgen. Der Monitor hat ein 5,5 Zoll-4K-HDMI-Touchscreen mit einer Auflösung von 1920×1080 also Full-HD und eine Helligkeit von 500Nits. 500Nitz sind nun nicht so viel, sodass bei Sonne mal abzuwarten ist, wie gut alles zu erkennen bleibt. Der Monitor unterstützt HDMI-Ein und Ausgabe bis zum 4K-Signalformat. Der R5 verfügt über professionelle Überwachungsfunktionen wie 3D-LUTs, Wellenform, Vektorbereich und HDR. Der Bildschirm ist berührungssensitiv und ist komplett per Touchscreen bedienbar. Das Hauptmenü ist auch in Deutsch umstellbar und bietet unter anderem auch ein Fingerzoomen. Was fehlt, ist schnell aufgeführt, es fehlt ein Akku. Anzuschließen sind zwei verschiedene Arten von Akku, zum einen die Canon LP-E6NH und die Sony NP-F550 von denen ich noch zwei im Besitz hatte. Diese befinden sich nicht im Lieferumfang, was erst einmal ein Problem ist. Im ersten Test konnte ich bisher keine Probleme erkennen, bleibt also abzuwarten, wie sich der Monitor in der Praxis bewährt.

Lieferumfang:

  • 1 x Desview R5 Monitor
  • 1 x SD-Karte
  • 1 x Micro HDMI-Kabel
  • 1 x Mini HDMI-Kabel
  • 1 x D-Tap-Kabel
  • 1 x Hot-Shoe-Mount
  • 1 x Sonnenschutz
  • 1 x Mikrofasertuch
  • 1 x Benutzerhandbuch

 

Kommentare sind geschlossen.