Xiaomi MiJia 360°

Es gibt eine Menge an 360° Kameras auf dem Markt. Viele davon sind wie die Insta 360 sehr teuer und für mich weniger geeignet, da ich nicht so viele Anwendungsgebiete für solch Aufnahmen habe. Dennoch finde ich es witzig und erhoffe mir die eine oder andere Aufnahme für komplettere Videofilme. Die Xiaomi MiJia habe ich bei Aliexpress für 80€ geschossen, also ein Bruchteil vom eigentlichen UVP. Die Xiaomi MiJia wird mit einem fest verbauten Akku geliefert, der ca. 2,5 Stunden durchhält. Ansonsten ist in der Verpackung noch eine praktische Schutztasche und ein Handheld-Stativ. Ohne dieses Stativ, welches man halten oder eben hinstellen kann, geht eigentlich keine Aufnahme. Die Fotoauflösung wird im DNG- RAW mit 6912 x 3456 Pixel gespeichert. Alle Einstellungen z.B. im manuellen Bereich müssen über die Xiaomi App vorgenommen werden. Ob nun Belichtung, Blende oder ISO, also alles geht. Videos werden mit einer Auflösung von 3840 x 1920fps bis zu 55mbit aufgenommen. Einen Bullet-Time-Modus gibt es ebenfalls, diesen bis zu 120fps, wobei hier die Auflösung deutlich nach lässt. Durch die App sind gleich nachdem per WiFi eine Verbindung besteht, alle Funktionen frei. Man hat die Wahl zwischen Video, Foto, HDR, Time-Lapse, SlowMotion etc. Wer das alles nicht braucht, kann auch alles im Automatikmodus belassen. Auch das Stitching übernimmt die App mit ausreichender Qualität. Des Weiteren verfügt die Kamera über einen Regen- und Spritzwasserschutz. Soweit also zur Theorie und den beworbenen Möglichkeiten an der Kamera. Selber habe ich bisher nur kleine Sequenzen gedreht, die bisher brauchbar aussahen. Bleibt ein größerer Test mit geeigneter Aufnahme im Bereich Video und Foto offen.

Kommentare sind geschlossen.