Olympus M. Zuiko Digital ED 30mm

Und wieder gibt es ein neues Objektiv in meinem MfT Fundos. Das Olympus 30mm f3.5 ist ein reines Macro- Objektiv welches keine besondere Offenblende bietet. Dennoch habe ich mich für dieses Objektiv entschieden um für meine Unterwasserfotografie ein zusätzliches Macro zu meinem Olympus 60mm f2.8 zu haben. Man darf bei MfT (Micro-Four-Thirds) nicht vergessen, das der Faktor *2 gerechnet wird. Somit wird aus dem 30mm ein 60mm oder dem 60mm ein 120mm Objektiv. Natürlich gilt dies auch für die Blende in der Umrechnung. Aber allem Unken zum Trotze, für meine Unterwasserfotografie ist meine bevorzugte Blende die f9-16. Aber auch hier gibt es Kompromisse die einzuhalten sind, da das Objektiv ab f11 mit der Schärfentiefe deutliche Probleme bekommt. Aber demnächst im März diesen Jahres, kann das alles auf Palau, mal genauer getestet werden. Mit dem 60mm Objektiv habe ich immer das Problem, dass ich ausschließlich Macro machen muss, da die 120mm umgerechnet aufs Kleinbildformat, andere Ablichtungen fast unmöglich machen. (zu lange Brennweite) Mit einem 30/60mm Objektiv erhoffe ich mir, gegebenenfalls auch mal eine andere Aufnahme. (z.B. einen größeren Fisch 🙂 machen zu können. Ob diese Theorie am Ende erfolgreich ist, werde ich bald wissen und davon berichten.

Kommentare sind geschlossen.