Canon EOS 5D Mark III zu Sony Alpha 7 III

Es ist so weit, ich werde den Wechsel vollziehen. In den letzten Monaten habe ich mich viel mit dem Thema um eine neue andere Kamera beschäftigt. Nicht immer wurden meine Wünsche und Vorstellungen erfüllt, zumindest nicht von Canon. Wer lange so ein Modell und Vorgängermodelle genutzt hat, ist schon etwas mehr verbunden mit der Marke. Aber alle Neuerungen zur Zukunft, also den spiegellosen Kameras konnten bisher von Canon nicht erfüllt werden. Die EOS M5 ein Modell was überhaupt nicht punkten konnte, zu wenig an Innovation, einfach nur mal eben schnell auf den Markt. Die EOS M6 schon deutlich besser, aber immer noch kein großer Wurf wenn man mal zum Sony Lager herüberschaut. Was ich damit sagen will, dass Testsieger andere sind, selbst Panasonic ist an Canon vorbei, nicht nur Nikon wie in alten Tagen. Selbst Fuji hat deutlich aufgeholt, was schon beeindruckend ist. Die EOS R ist wenn überhaupt eine gute Alternative, wenn gleich doch wieder so vieles fehlt, immer im Vergleich zu Sony. Was also machen, war immer die spannende Frage. Aber was auch immer ich mir vorstellte, es sollte für die Zukunft eine spiegellose Kamera sein. Und genau hier beginnt das Dilemma, denn alle diese Kameras müssen mit einem Bajonettadapter die alten Objektive adaptieren. Genau diese Tatsache hat mir gezeigt, dass ich also selbst bei Canon meine guten alten Objektive adaptieren muss. Nun dann kann ich auch eine Sony nehmen, dort muss ich auch adaptieren. Also habe ich das Flaggschiff die Alpha 7RIII heute schon abgelöst von der Alpha 7R IV, mal ausgeliehen und die alten Canon/Sigma Art Objektive adaptiert. Und ja diese Objektive können an der Sony benutzt werden, auch wenn sie natürlich nicht so schnell und leistungsstark sind wie die neuen G-Masterobjektive von Sony. Aber was mir ebenfalls aufgefallen ist, diese 42mp an der RIII sind für meine Fälle deutlich zu viel des guten. Wir haben mit den Sigma 85mm f1.4 bei Offenblende Testbilder gemacht und waren überrascht, wie scharf die Kamera mit diesem Objektiv bei dieser Blende fotografiert. Für meine Modelfotografie ist das deutlich zu viel des Guten. Also erst einmal ein wenig Ernüchterung die sich aber schnell einstellte, da es ja Alternativen gibt.. Wieder also die Berichte im Netz gelesen und verglichen was die Stars der Szene so schreiben. Letztendlich bin ich dann auf die Alpha 7III gekommen und habe diese bestellt. Die nächsten Wochen werden zeigen wie gut ich mit ihr zurechtkomme und wann meine alte 5d Mark III in Rente kann. Ich bin gespannt und zugleich auch froh nun eine Entscheidung getroffen zu haben, die hoffentlich bis zur neuen Alpha 7 IV anhalten wird. (oder doch länger)

Kommentare sind geschlossen.