Sigma 30mm f 1.4 DC DN Micro Four Third

Nun die Frage ist wie immer, brauche ich eine Festbrennweite für mein MFT- System wirklich? Da ich Menschen, also Portraits mit meiner Vollformat fotografiere und dazu alle Objektive habe, ist die Frage sicher berechtigt. Die Entscheidung hat auch etwas gedauert, aber die Linse ist im Vergleich zu anderen offenblendigen Objektiven mit 399€ schon fast ein Schnäppchen. Also her damit und ausprobieren das gute Stück von Sigma, mit denen ich an der Mark III schon so viel Spaß hatte. Der erste Test verlief auch recht vielversprechend, sind aber alle nicht im Portrait absolviert worden. Habe im Urlaub auf Negros eher mit der Offenblende gespielt und diese recht ordentlich ausgereizt. Aber nun zum Objektiv dem Sigma 30mm f1.4. Die Verarbeitung ist wie bei allen in letzter Zeit vorgestellten Objektive von Sigma sehr schön. Die Haptik wirkt trotz des guten Preise nicht billig, sondern sehr wertig. Das Objektiv wird sogar mi einer Streulichtblende geliefert, was nicht immer bei anderen Herstellern so ist. Einstellrad und Fokus laufen perfekt und das bei einem Gewicht von ca. 265g. Da ich vor habe, demnächst auch mit der EM-5 Mark II einige Portraits zu machen, werden sicher noch mehr Erkenntnisse zum Objektiv dann vorliegen.

 

Kommentare sind geschlossen.