Indonesien – Bunaken

Nach langer Zeit nun haben wir es endlich geschafft und uns einen Tauchertraum erfüllt, eine Reise nach Nordsulawesi. Da es auch hier einiges an Auswahl gibt, haben wir uns für die Bastianos Resorts entschieden. So kann man aus einer Hand beide Gegenden abklappern, die Bunaken und die Lembeh Strait. Die Anreise erfolgte mit Singapur Airlines ab Düsseldorf. Zu Airline selber bedarf es keiner weiteren Berichterstattung. Diese Airline ist schon seit vielen Jahren, einer der Besten auch für uns Taucher. Von Singapur ging es dann weiter nach Manado mit der Silk Airlines einer Untergruppe von Singapur Airlines. Diese ist zwar nicht so toll im Standard, aber auch hier sind 30kg Gepäck kein Problem. Die Reise wurde im Übrigen von Agua Active Agency zusammengestellt. In Manado wurden wir dann wie gewohnt von einem Guide des Resorts abgeholt. Nach kurzer Fahrt durch das Straßenchaos von Manado sind wir am Hafen dann empfangen worden. Von hier aus ging es dann in ca. 30 Minuten rüber zu den Bunaken. Nach der Begrüßung dann das Zimmer bezogen und die Tauchsachen schon mal eingelagert, sollte es doch morgen früh schon losgehen. Fürs Erste bleibt zu sagen, das Resort ist auch schon etwas in die Jahre gekommen. Nun abwarten, ob das Tauchen und Essen einen besseren ersten Eindruck hinterlässt. Nun auch hier ist es wie so oft, die Erwartungshaltung ist extrem hoch und nicht alles kann sich so bestätigen. Das Essen ist ausreichend und gut, aber kein Knaller, da haben wir schon Besseres erlebt. Dennoch würde ich sagen, dass es als OK durchgeht. Nun der Grund, warum wir hier sind, ist das Tauchen und ja die Riffe, die Dropoff sind sehr schön. Die Tatsache, dass diese Region schon lange Marinepark ist, zeigt sich deutlich. Was leider nicht gut ausschaut, ist das Thema Umwelt/Sauberkeit. Der Plastikmüll in dieser Region ist schon extrem und wird die Region in den nächsten Jahren deutlich prägen und verändern, wenn hier nicht sehr schnell umgedacht und Lösungen für die Bewohner erarbeitet werden. Erstaunlich und zugleich faszinierend ist zu sehen, dass auch europäische Urlauber es vormachen, wie Umweltschutz aussehen kann. Sie sammeln alles Plastikmüll am Strand ein ….. eine gute Sache. Aber zurück zum Tauchen … nun jede Menge Schildkröten haben hier ihr zu Hause und so kann es passieren, dass man bis zu 20 Exemplare an einem Tauchgang gesichtet werden können. Der Rest erstreckt sich in den vielen kleinen Dingen des Indischen Ozeans, Nacktschnecken, Schaukelfische, alles Mögliche an Krabben usw. Da es kein Zoo ist, gibt es bei jedem Tauchgang etwas Neues zu bestaunen und damit wird es auch nicht langweilig. Mein Standardobjektiv ist auch hier mal wieder das 60 mm, ggf.  mit einer Aufsatzlinse, wenn es doch mal sehr klein ist. Die Tage hier auf den Bunaken gingen wie immer im Urlaub sehr schnell vorbei und es war ja noch nicht das Ende unserer Reise. Das nächste Ziel auf welches wir uns sehr freuen ist das Schwesternresort auf Lembeh. Nach nunmehr sieben Nächten geht es nun also in die Lembeh Strait, um nach den Critters der Tauchszene zu schauen.

 

Kommentare sind geschlossen.