Shootingreise Lissabon

Auch in diesem Jahr ging es für uns raus zu einer Shootingreise. Nach den Erfolgen auf Rügen, in Leipzig und Potsdam sollte nun mal etwas anderes her, Lissabon. Die ganze Planung verlief recht turbulent, da die erste Idee mit Unterkunft sich durch unser zu langes Warten erledigt hatte. Also musste eine Alternative her. Mit der Charming Deluxe Villa mit eigenem Pool und vier Schlafzimmern hatten wir einen sehr schönen Ersatz gefunden. Wermutstropfen waren die 45 Minuten Fahrt nach Lissabon rein. Wir hatten auch gleich einen Leihwagen am Flughafen organisiert um keine langen Wartezeiten dort vor Ort zu haben. Soweit waren die Planungen sehr gut und alles klappe auch vorzüglich. Was nicht so doll war, war das Wetter …. Wir reisen von Deutschland nach Portugal bei 30°C und kommen bei Nieselregen und 18°C an, was für ein Mist. Über die ganze Woche hatten wir ein sehr durchwachsenes Wetter, welches viele Ideen die mit Wasser zu tun hatten, leider unmöglich machten. (im Pool, im Meer) Also mussten Alternativen her, die aber so weit die Ergebnisse den Schluss zulassen, auch sehr schön umgesetzt wurden. Dass wir nun in den Wochen der schlechtesten Wetterperiode seit Jahren gelandet sind, ist schon ein wenig Pech. Aber schaut auf die Ergebnisse, diese zeigen dass Dilemma nicht wirklich, da wir die wenigen Minuten des Tages entsprechend genutzt haben. Für Lissabon kann ich nur sagen „klasse Stadt“ mit so vielen Möglichkeiten, dass ich auch länger hätte bleiben können. (siehe Video) Die Straßenbahn dort hat es mir besonders angetan. Geflogen sind wir im Übrigen mit Ryanair, was nur bedingt zu empfehlen ist. (Pünktlichkeit)

Kommentare sind geschlossen.